Mozart Requiem - Spielplan, Programm & Tickets kaufen

Mozart Requiem

Im Frühsommer 1791 erhält Mozart von einem unbekannten „grauen Boten" den Auftrag zur Komposition eines Requiems. Diese Totenmesse sollte Mozarts letzte Komposition sein. Und wurde eines seiner beeindruckendsten und auch bekanntesten Werke. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um das Requiem - so soll Mozart noch an seinem Totenbett mit Freunden das bewegende „lacrimosa" angestimmt haben.

Nur wenige hundert Meter von Mozarts Todesort entfernt thront die majestätische KARLSKIRCHE, eines der beeindruckendsten und bedeutendsten Bauwerke Wiens. Hier wird seit dem Mozart-Jahr 2006 jeweils an den Samstagen das REQUIEM aufgeführt. Ausführende sind der Heinrich Biber Chor und das Orchester 1756, welches auf sogenannten "historischen Instrumenten" musiziert. Mehr als 40 Musiker gestalten eine Aufführung, die in Besetzung, Ambiente und Klang der Erstaufführung zur Mozartzeit entspricht. Die Samstags-Aufführung des Requiems in der Karlskirche sind zu einer festen Tradition des Wiener Musiklebens geworden.

Authentischer, tiefgehender und "echter" kann Mozart in Wien wohl kaum erlebt werden.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.