Timeless - Spielplan, Programm & Tickets kaufen

Timeless

Datum:

Uhrzeit:

Ort:

24.01.2020 , Freitag

19:00

Prag, Staatsoper, Wilsonova 4, 110 00 Praha 1, Tschechische Republik Prag

Serenade Choreografie: George Balanchine Musik: Pjotr ​​Iljitsch Tschaikowski Inszenierung: Nanette Glushak ...

Verfügbarkeit: Auf Lager

Artikelname Preis Menge
Timeless (Ground floor)
55,00 €

Nicht auf Lager

Timeless (Boxes ground floor )
55,00 €

Nicht auf Lager

Timeless (1st balcony)
55,00 €

Nicht auf Lager

Timeless (Boxes 2 balcony)
48,00 €

Nicht auf Lager

Timeless (2nd balcony)
45,00 €
*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl.
Telefonisch bestellen
Serenade
Choreografie: George Balanchine
Musik: Pjotr ​​Iljitsch Tschaikowski
Inszenierung: Nanette Glushak
Kostüme: Roman Šolc
Lichtdesign: Daniel Tesař
Musikalische Vorbereitung: David Švec
Dirigent: David Švec, Václav Zahradník
Ballettmeister: Nelly Danko, Michaela Černá, Alexey Afanasiev

Getrennte Knoten
Choreografie: Emanuel Gat
Musik: Fryderyk Chopin
Kostüme: Emanuel Gat
Lichtdesign: Emanuel Gat
Klavier: Martin Levický, Marcel Javorček, David Švec
Ballettmeister: Jan Kodet, Radek Vrátil

Le sacre du printemps
Choreografie: Glen Tetley
Musik: Igor Strawinsky
Sets: Nadine Baylis
Kostüme: Nadine Baylis
Lichtdesign: John B Read
Musikalische Vorbereitung: David Švec
Dirigent: David Švec, Václav Zahradník
Ballettmeister: Tereza Podařilová, Alexandre Katsapov, Jiří Kodym
Diese Performance sprengt nicht nur mit ihrem Namen die Grenzen der Zeit, sondern auch mit ihren perfekten Ballettformen, ihrer puren Schönheit und der atemberaubenden Wirkung des zeitgenössischen Tanzes.

Der erste Teil - Serenade von George Balanchine - und die abschließende Choreografie - The Rite of Spring von Glen Tetley - sind große Schätze der Balletttradition. Sie werden zu Recht als Säulen der Tanzkunst wahrgenommen - die Zeit hat ihre unbestreitbare Qualität bewiesen. Es ist sehr aufregend, sie zu sehen, vor allem angesichts der Tatsache, dass The Rife of Spring so anspruchsvoll ist, dass die Tänzer über ihre physischen Grenzen hinausgeschoben werden.

Der mittlere Teil des Abends, Separate Knots, ist ein Originalkunstwerk des israelischen Choreografen Emanuel Gat, der dieses intime Duett speziell für das tschechische Nationalballett geschaffen hat. Der Autor spielt ein interessantes Spiel aus „zwei Knoten, Welten, Energiefelder, die getrennt sind“. Ein Teil der Aufführung ist auch Live-Musik - ein Klaviervirtuose spielt F. Chopin und verleiht dem Stück eine weitere zeitlose Dimension.

Es gibt noch eine bemerkenswerte Sache bei Separate Knots. Emanuel Gat schuf seine Arbeit für drei verschiedene Besetzungen, die einzigartig gemischt sind: Es gibt zwei Männer, zwei Frauen und einen Mann und eine Frau. Diese drei Paare wechseln sich ab, jeden Abend steht ein anderes Paar auf der Bühne. Sie bringen sehr unterschiedliche Interpretationen aufgrund von Geschlechtsunterschieden mit sich, aber auch aufgrund ihrer unwiederholbaren Kreativität, persönlichen Atmosphäre und erfrischenden Momenten der Unvorhersehbarkeit.

Tschechische Premiere: 20. und 21. Oktober 2017 im Nationaltheater

Solisten und Corps de Ballet des Tschechischen Nationalballetts
Orchester der Staatsoper

Klavier solo: Martin Levický / Marcel Javorček / David Švec

Ungefähre Laufzeit einschließlich Pausen:
2 Stunden, 15 Minuten, zwei Pausen von 20 Minuten

Die Aufführung der Serenade, eines Balanchine-Balletts, wird nach Absprache mit The George Balanchine Trust präsentiert.

Aufführung des Le sacre du printemps mit Genehmigung des Glen Tetley Legacy.

Änderungen vorbehalten.