Cappella Musicale Pontificia Sistina - Spielplan, Programm & Tickets kaufen

Cappella Musicale Pontificia Sistina

Datum:

Uhrzeit:

Ort:

10.06.2019 , Montag

18:30

Dom, 5020 Salzburg

INTERPRETEN Massimo Palombella, Musikalische Leitung Cappella Musicale Pontificia SISTINA ...

Verfügbarkeit: Auf Lager

Artikelname Preis Menge
Cappella Musicale Pontificia Sistina (Kategorie 1 (spezieller Preis))
236,00 €
Cappella Musicale Pontificia Sistina (Kategorie 2 (spezieller Preis))
190,00 €
Cappella Musicale Pontificia Sistina (Kategorie 3 (spezieller Preis))
145,00 €

Nicht auf Lager

Cappella Musicale Pontificia Sistina (Kategorie 4 (spezieller Preis))
84,00 €

Nicht auf Lager

Cappella Musicale Pontificia Sistina (Kategorie 5 (spezieller Preis))
46,00 €

Nicht auf Lager

*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl.
Telefonisch bestellen
PROGRAMM

ANONYM Introitus „Rorate caeli“ (Gregorianischer Choral)
GIOVANNI PIERLUIGI DA PALESTRINA Motetten „Ad te levavi oculos meos“ · „Super flumina Babylonis“ · „Adoramus te Christe“ · „Sicut cervus“ · „Dum complerentur dies Pentecostes” · „Tu es Petrus“
ORLANDO DI LASSO Magnificat
GIOVANNI MARIA NANINO Motette „Hodie nobis caelorum Rex“
GREGORIO ALLEGRI Miserere
TOMÁS LUIS DE VICTORIA „Sepulto Domino“ aus dem Officium Hebdomadæ Sanctæ

INTERPRETEN

Massimo Palombella, Musikalische Leitung
Cappella Musicale Pontificia SISTINA

WEITERE AUFFÜHRUNGEN DER SERIE "PFINGSTEN 2019"

Galakonzert · Farinelli & Friends
Oratorium · La morte d’Abel
Kirchenkonzert · Stabat Mater | Pärt
Geistliches Konzert · Stabat Mater | Pergolesi
ZUR PRODUKTION

Der Päpstliche Chor der Sixtinischen Kapelle ist eines der ältesten, berühmtesten und zugleich exklusivsten Musikensembles der Welt: Er steht für atemberaubende Vokalpolyphonie mit einzigartiger sakraler Aura, a cappella aufgeführt nach jahrhundertealter Praxis – und war lange Zeit verbunden mit dem unvergleichlichen Klang von Kastratenstimmen.

Einst stand Exkommunikation auf das Vergehen, die Noten von Gregorio Allegris doppelchörigem Miserere aus dem Vatikan zu schmuggeln – bis der 14-jährige Mozart das sagenumwobene Stück nach dem Hören aus dem Gedächtnis niederschreiben konnte. Doch bis heute kann sich nur dieser Chor auf Allegris Manuskript berufen und beherrscht auch jene traditionelle Improvisationskunst, die die Musik der Renaissance lebendig macht und uns zugleich ins 16. Jahrhundert entrückt: mit Werken, die vielfach speziell für die Sixtinische Kapelle entstanden sind und deren Handschriften ausnahmslos in den Sammlungen der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek aufbewahrt werden.

Palestrina bildet das Rückgrat dieses einzigartigen Abends, dessen Programm dem Kirchenjahr folgt: Vom Advent über Weihnachten führt es durch Fastenzeit und Karwoche zu Ostern und Pfingsten, um beim Hochfest der Heiligen Peter und Paul zu enden.

Änderungen vorbehalten.