Der Graf von Luxemburg - Schedule, Program & Tickets

Der Graf von Luxemburg

Operette in 3 Akten von A. M. Willner und Robert Bodanzky
Musik von Franz Lehár

Eine hinreißende Sängerin, ein verarmter Adeliger und eine Hochzeit, bei der sich die Brautleute nicht zu Gesicht bekommen – die besten Ingredienzien für humorvolle Verwirrungen mitten in Paris um 1900.


Handlung

René Graf von Luxemburg, ein verarmter Adeliger, hat sein gesamtes Vermögen verspielt. Da kommt ein zwar unmoralisches, aber umso lukrativeres Angebot gerade recht: Damit Fürst Basil Basilowitsch eine nicht ganz standesgemäße Sängerin namens Angèle Didier heiraten kann, soll René eine Scheinehe mit besagter Dame eingehen, um ihr zum notwendigen Adelstitel zu verhelfen – natürlich gegen ein dementsprechend angemessenes Entgelt und unter der Bedingung, Angèle nie kennenlernen zu dürfen. Gesagt, getan: Die Ehe wird geschlossen, ohne dass Angèle und René sich sehen. Zu guter Letzt sind es genau die zwei, welche nicht wissen, dass sie miteinander verheiratet sind, die einander durch Zufall persönlich kennen und lieben lernen.


Über die Operette

Pariser Flair und Operettenglück: Mit „Bist du’s, lachendes Glück, das jetzt vorüberschwebt?“, „Mädel klein, Mädel fein“ oder „Sie geht links, er geht rechts“, schrieb Lehár – dessen Todestag sich 2023 zum 75. Mal jährt–, eine der zündendsten Operetten der goldenen Epoche.
„Lieber Freund, man greift nicht nach den Sternen.“


Besetzung

Musikalische Leitung Marius Burkert,
Inszenierung Thomas Smolej,
Marcus Ganser, Bühne
Kostüme Ágnes Hamvas,
Choreografie Anna Vita,
René Graf von Luxemburg Iurie Ciobanu,
Angèle Didier, Sängerin Sieglinde Feldhofer,
Fürst Basil Basilowitsch Roman Frankl,
Gräfin Stasa Kokozowa Marika Lichter,
Armand Brissard, Maler Thomas Zisterer,
Juliette Vermont Claudia Goebl,
Sergei Mentschikoff, Notar Beppo Binder,
Orchester, Chor und Ballett der Bühne Baden


Änderungen vorbehalten

16
Fr 19:00
Der Graf von Luxemburg