Lehár Festival in Bad Ischl - Schedule, Program & Tickets

Lehár Festival in Bad Ischl

Das Franz Lehár-Orchester wurde 1945 von Eduard Macku als „Wiener Konzertorchester“ gegründet. Nach einer erfolgreichen Konzertreise durch die USA verlieh die Familie Lehár dem Orchester den Titel „Franz Lehár-Orchester“.

1961 gründete Eduard Macku die Bad Ischler Operettenfestspiele – heute Bad Ischl Lehár Festival – und machte das Franz Lehár-Orchester zu einem festen Bestandteil der Festspiele.

Nach dem Tod von Eduard Macku übernahm Gabriel Patocs die Leitung des Orchesters in Wien, während Walter Erla zum Dirigenten des Orchesters in Bad Ischl berufen wurde.

Unter der Festivalleitung von Martin C. Turba (2000 - 2003) und Michael Lakner (2004 bis heute) spielte das Franz Lehár-Orchester unter namhaften Dirigenten wie Franz Bauer-Theussl, Herbert Mogg, Alfred Eschwé, Wolfgang Bozic, Marius Burkert , Vinzenz Praxmarer und Oliver Ostermann.

Auch während der Intendanz von Thomas Enzinger wird die Zusammenarbeit des Lehár Festivals Bad Ischl und des Franz Lehár-Orchesters fortgesetzt. Mit „Sissi in Concert“ beteiligt sich das Orchester erstmals an einem multimedialen Konzertereignis.

Zum Jahreswechsel 2011/12 engagierte die Chinesische Kulturgesellschaft in Österreich das Orchester für eine sehr erfolgreiche Konzertreise durch China. Es folgten die Teilnahme des Orchesters am Chinesischen Neujahrskonzert 2012 sowie das Europadebüt der chinesischen Sopranistin Ma Yiming. Beide Konzerte fanden im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt. Weitere Aktivitäten mit der Chinesischen Kulturgesellschaft in Österreich sind in Planung.

2012 erregte das Orchester die Aufmerksamkeit des bekannten Wiener Entertainers Herbert Prikopa, der es für den neu geschaffenen Oscar Straus Voice Competition in Wien engagierte.

Neben seiner Konzerttätigkeit ist das Franz Lehár-Orchester seit den 1970er Jahren fester Bestandteil der Wiener Ballszene – unter anderem in der Wiener Hofburg.

Operettenorchester
In den Sommermonaten ist das Franz Léhar Orchester ein wichtiger Bestandteil des Lehár Festivals in Bad Ischl, Österreich. In Ischl wurden in letzter Zeit mehrere CDs produziert, unter anderem „Frasquita“ von Franz Lehár, „Fatinitza“ von Franz von Suppé und „Der fidele Bauer“ von Leo Fall. Die CD der Operette "Eva" unter der Leitung von Wolfgang Bozic wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2006 ausgezeichnet.

Konzert Orchester
Die Förderung und Erhaltung der Wiener Musik und ihrer Rolle im Wiener Musikleben ist das vorrangige Ziel des Franz-Léhar-Orchesters. Neben dem gleichnamigen Franz Léhar bilden die Werke von Komponisten wie Joseph Lanner, Johann und Josef Strauß, Franz von Suppé, Karl Millöcker und Emmerich Kálmán einen wesentlichen Bestandteil des Repertoires, das sich in den Programmen der traditionellen Sonntagnachmittagskonzerte in im Wiener Konzerthaus und im Ehrbarsaal im Wiener Bezirk Wieden. In jüngster Zeit wurde das Repertoire durch Kooperationen mit neuen Partnern wie der Chinesischen Kulturgesellschaft in Österreich erweitert.

Ballorchester
In der wahren Tradition der Ballsaalorchester von Lanner, Strauß und Ziehrer ist das Franz Lehár-Orchester auch ein erstklassiges Ballsaalorchester, das jeden festlichen Tanzabend zu einem ganz besonderen Ereignis macht. Entweder mit dem eleganten Kammermusikklang des Salonorchesters oder mit dem vollen Ballsaalorchester begleiten unsere Musiker Bälle in Wien und weit darüber hinaus.

Änderungen vorbehalten.
09
Sa 19:30
Wiener Blut