Sommerfestivals und -Bühnen – Spielplan, Programm & Tickets

21
Do 20:15
Sommernachtsgala

- Nicht verfügbar -

© Kim Fox (Ausschnitt)
Interpreten
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Pretty Yende, Sopran
Joseph Calleja, Tenor
Harriet Krijgh, Violoncello
Yutaka Sado, Dirigent

Programm
Galaprogramm zum Sommerbeginn.
...
VOL.1*
Johann Joseph Fux: Julo Ascanio, Re d‘Alba, K 304 (1708)

Kai Wessel, Altus als Ascanio
Arianna Vendittelli , Sopran als Emilia
Monica Piccinini, Sopran als Carmenta
Valerio Contaldo, Tenor als Teucro
Mauro Borgioni, Bass als Euandro
Zefiro Barockorchester
Dirigent: Alfredo Bernardini
Bühne: OchoReSotto
Kostüme: Lilli Hartmann
© Kim Fox (Ausschnitt)
Interpreten
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Pretty Yende, Sopran
Joseph Calleja, Tenor
Harriet Krijgh, Violoncello
Yutaka Sado, Dirigent

Programm
Galaprogramm zum Sommerbeginn.
...
Was bringt einen selbstverliebten Mentaltrainer, eine zynische Anwältin, einen gestrauchelten Ex-Popstar, eine geschwätzige Society-Journalistin, einen unbedarften Versicherungsvertreter, eine freche Marketing-Assistentin und einen planlosen Saunaoperator zum Schwitzen?
VOL.1*
Johann Joseph Fux: Julo Ascanio, Re d‘Alba, K 304 (1708)

Kai Wessel, Altus als Ascanio
Arianna Vendittelli , Sopran als Emilia
Monica Piccinini, Sopran als Carmenta
Valerio Contaldo, Tenor als Teucro
Mauro Borgioni, Bass als Euandro
Zefiro Barockorchester
Dirigent: Alfredo Bernardini
Bühne: OchoReSotto
Kostüme: Lilli Hartmann
„Lippen schweigen, 's flüstern Geigen.“ Der Operettenklassiker von Franz Lehár mit Maya Boog in der Hauptrolle als millionenschwere Witwe Hanna Glawari.
Was bringt einen selbstverliebten Mentaltrainer, eine zynische Anwältin, einen gestrauchelten Ex-Popstar, eine geschwätzige Society-Journalistin, einen unbedarften Versicherungsvertreter, eine freche Marketing-Assistentin und einen planlosen Saunaoperator zum Schwitzen?
„Lippen schweigen, 's flüstern Geigen.“ Der Operettenklassiker von Franz Lehár mit Maya Boog in der Hauptrolle als millionenschwere Witwe Hanna Glawari.
Musik aus dem „Verein für musikalische Privataufführungen“
Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen
Kammermusik von Ferruccio Busoni, Erich Wolfgang Korngold, Julius Bittner, Josef Labor, Anton Webern & Alban Berg
Johann Strauß: Kaiserwalzer, op. 437
VOL.1*
Johann Joseph Fux: Julo Ascanio, Re d‘Alba, K 304 (1708)

Kai Wessel, Altus als Ascanio
Arianna Vendittelli , Sopran als Emilia
Monica Piccinini, Sopran als Carmenta
Valerio Contaldo, Tenor als Teucro
Mauro Borgioni, Bass als Euandro
Zefiro Barockorchester
Dirigent: Alfredo Bernardini
Bühne: OchoReSotto
Kostüme: Lilli Hartmann
Viel Lärm um nichts...
Johannes Brahms: Streichquintett in G, op. 111
Alexander Zemlinsky: Zwei Sätze für Streichquintett
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht, Streichsextett, op. 4
Sechs Saxophone und Franz Schuh erzählen das Jahrhundert der Republik
Von 1918 mit Robert Stolz und Korngold über 1938 mit Marlene Dietrich und Victor Ullmann über 1958 mit Peter Alexander und Friedrich Cerha über 1978 mit Maria Bill und Beat Furrer und 2008 mit Anna F. und Georg Friedrich Haas nach 2018 mit Gerald Preinfalk (UA)

Franz Schuh, Texte & Lesung
Gerald Preinfalk’s „MASX“ (Mixed Art Saxophones)
Viel Lärm um nichts...
Viel Lärm um nichts...
Arnold Schönberg: Brettl-Lieder (Berlin 1901)
Ralph Benatzky: Im Weißen Rössl (Berlin 1930)
Robert Stolz: Mädi (Berlin 1923) u. a.
Brecht/Weill: Mahagonny u. a.

Iris Vermillion, Mezzosopran
Amarcord Wien:
Sebastian Gürtler, Violine
Michael Williams, Cello
Gerhard Muthspiel, Bass
Tommaso Huber, Akkordeon
Lesung aus Joseph Roths Roman „Radetzkymarsch“
Johannes Brahms: aus Trio in a, op. 114, Klarinettensonate in Es, op. 120/2
Hans Gál: Variationen über eine Wiener Heurigenmelodie, op. 9
Alban Berg: Adagio aus dem Kammerkonzert
Fritz Kreisler: Liebesleid / Liebesfreud
Johann Strauß: Radetzkymarsch, op. 228
Viel Lärm um nichts...
Sommer 2018. Luzifer eröffnet in Melk sein THEATER DES BÖSEN. Als Ehrengast lädt er seinen ehemaligen Freund und Weggefährten Gott ein, um ihn davon zu überzeugen, dass man ihm, dem gefallenen Engel, ein Leben lang Unrecht getan hat. Und, dass das Gute und Böse auf dieser Welt, näher beieinander liegen, als man denkt.
Was bringt einen selbstverliebten Mentaltrainer, eine zynische Anwältin, einen gestrauchelten Ex-Popstar, eine geschwätzige Society-Journalistin, einen unbedarften Versicherungsvertreter, eine freche Marketing-Assistentin und einen planlosen Saunaoperator zum Schwitzen?
Joseph Haydn: Feldparthie Nr. 1 in B, Hob II:46
Carl Ditters von Dittersdorf: Sinfonie Nr. 4
Christoph Willibald Gluck: Le Cinesi (Die Chinesinnen)
„Lippen schweigen, 's flüstern Geigen.“ Der Operettenklassiker von Franz Lehár mit Maya Boog in der Hauptrolle als millionenschwere Witwe Hanna Glawari.
Viel Lärm um nichts...
© Udo Tietz (Ausschnitt)
Interpreten
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich , Orchester
Ivo Kahánek, Klavier
Jun Märkl, Dirigent
...
Sommer 2018. Luzifer eröffnet in Melk sein THEATER DES BÖSEN. Als Ehrengast lädt er seinen ehemaligen Freund und Weggefährten Gott ein, um ihn davon zu überzeugen, dass man ihm, dem gefallenen Engel, ein Leben lang Unrecht getan hat. Und, dass das Gute und Böse auf dieser Welt, näher beieinander liegen, als man denkt.