27
Mi 19:30
Einsame Menschen
Erst 27 Jahre alt ist der spätere Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann, als er sein Drama EINSAME MENSCHEN schreibt. In einer Zeit voller gesellschaftlicher Umbrüche schildert er den Kampf von Individuen, die neue Formen der Gemeinschaft suchen und dabei doch nicht zueinander finden...
Die drei Schwestern Masja, Olga und Irina träumen sich von der russischen Provinz in ein aufregenderes Leben: „Nach Moskau!“ Während sich die Gesellschaft im Umbruch befindet, verharren sie in der Angst vor der eigenen Endlichkeit und in der Furcht, dass sich ihr Leben nicht ändern wird. Zukunft bleibt für sie das große Versprechen. Niemand weiß, was sie bringen wird.
Der heruntergekommene Gasthof inmitten des verschlafenen Dörfchens Utzbach: Ausgerechnet hier macht Bruscon, der legendäre und gerühmte Staatsschauspieler, während seiner Theatertournee Station!
...
© Volkstheater
„Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ nennt sich die Agentur, bei der Lily Harrison einen Lehrer „mietet“.
...
© Volkstheater
„Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ nennt sich die Agentur, bei der Lily Harrison einen Lehrer „mietet“.
...
© Volkstheater
„Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ nennt sich die Agentur, bei der Lily Harrison einen Lehrer „mietet“.
...