Metropol Vienne - Programme et billets

21
Su 18:00
Don Giovanni
Don Giovanni ist ein ehemals sehr erfolgreicher Modeschöpfer, aber auch ein in die Jahre gekommener Liebhaber, der sich vergeblich gegen die Zeit und den Zeitgeist stemmt: Gendering, Binnen-I, Frauenquote, Gleichbehandlungsbeauftragte
Es sind schwere Zeiten für den bedrängten Herzensbrecher. Die Frauen weigern sich, Beute seines unersättlichen Eroberungsdrangs zu werden. Sie durchschauen ihn und seine Unfähigkeit zu lieben, sehen die tragische Lächerlichkeit eines zu echter Beziehung unfähigen Mannes.
Die Geschwister Pfister präsentieren eine neue Show!
Nachdem sie uns mit "Servus Peter, oh lala Mireille" in die Welt des Nachkriegs-Schlagers entführt haben, geht es diesmal in den Heurigen-Garten nach Wien. Dort sitzt das Ehepaar Czapek frohsinnig und weinseelig beim Achtel und singt sich die Sorgen von der Leber.
Die Geschwister Pfister präsentieren eine neue Show!
Nachdem sie uns mit "Servus Peter, oh lala Mireille" in die Welt des Nachkriegs-Schlagers entführt haben, geht es diesmal in den Heurigen-Garten nach Wien. Dort sitzt das Ehepaar Czapek frohsinnig und weinseelig beim Achtel und singt sich die Sorgen von der Leber.
Die Geschwister Pfister präsentieren eine neue Show!
Nachdem sie uns mit "Servus Peter, oh lala Mireille" in die Welt des Nachkriegs-Schlagers entführt haben, geht es diesmal in den Heurigen-Garten nach Wien. Dort sitzt das Ehepaar Czapek frohsinnig und weinseelig beim Achtel und singt sich die Sorgen von der Leber.
Die Geschwister Pfister präsentieren eine neue Show!
Nachdem sie uns mit "Servus Peter, oh lala Mireille" in die Welt des Nachkriegs-Schlagers entführt haben, geht es diesmal in den Heurigen-Garten nach Wien. Dort sitzt das Ehepaar Czapek frohsinnig und weinseelig beim Achtel und singt sich die Sorgen von der Leber.
Die Geschwister Pfister präsentieren eine neue Show!
Nachdem sie uns mit "Servus Peter, oh lala Mireille" in die Welt des Nachkriegs-Schlagers entführt haben, geht es diesmal in den Heurigen-Garten nach Wien. Dort sitzt das Ehepaar Czapek frohsinnig und weinseelig beim Achtel und singt sich die Sorgen von der Leber.