Der böse Geist Lumpazivagabundus - Schedule, Program & Tickets

Der böse Geist Lumpazivagabundus

Johann Nepomuk Nestroy

Regie: Georg Schmiedleitner
Musik: Sofa Surfers
Stellaris, Feenkönig: Alexander Waechter
Fortuna, mächtige Fee: Lotte Ledl/Isabella Gregor
Brillantine, ihre Tochter: Maria Urban
Amorosa, mächtige Fee: Marianne Nentwich

Spieldauer: ca. 2 Stunden, 15 Minuten, eine Pause

Der abergläubische, versoffene, brutale Knieriem, der eitle, arbeitsscheue, zum Parasiten prädestinierte Zwirn gehörten einem neuen Zeitalter an, einer Gesellschaft der Herunter- und Emporgekommenen. Leim, der dritte Kumpan, sorgte durch seine Bravheit für Kontrast; doch selbst in dieser guten Haut steckte schon, als übler Kern, der künftige Parvenü. Durch das verfallende Mittelalter fegte ein kalter Wind. Die Mauern von Zoll und Zensur, rings um Österreich vermochten ihn nicht aufzuhalten. Sie hatten nur zum Ergebnis, daß Sterbendes langsamer starb, Entstehendes stockender entstand; die Krise in Permanenz. Über dem liederlichen Kleeblatt leuchteten nicht mehr wunderbare Gestirne. Das fahle Licht des Kometen fiel auf sie, des Weltuntergangs, den der wüste Knieriem voraussagte.

Nestroy spielte den Knieriem, "mit der kolossalsten Komik, mit einer alle Schranken durchbrechenden Energie, die Maske, bis über die Grenze der Charge, bis zur Fratze getrieben, hat kaum mehr ein menschliches Ansehen..."

There are no products matching the selection.