La Traviata - Spielplan, Programm & Tickets kaufen

La Traviata

Giuseppe Verdi

1 Pause

Bertrand de Billy | Dirigent
Jean-Francois Sivadier | Regie
Alexandre de Dardel | Bühne
Virginie Gervaise | Kostüme
Cecile Kretschmar | Maske
Philippe Berthomé | Licht
Boris Nebyla | Choreographie
Veronique Timsit | Regiemitarbeit

Ermonela Jaho | Violetta Valéry
Francesco Demuro | Alfred Germont
Carlos Alvarez | George Germont, Alfreds Vater

La Traviata (italienisch: Die vom Wege Abgekommene) ist eine Oper von Giuseppe Verdi. Besonders die Tatsache, dass als Titelfigur eine Edelprostituierte (damals Mätresse) in den Mittelpunkt der Oper gestellt wurde, die noch dazu sehr realistisch an einer weit verbreiteten tödlichen Krankheit (Lungentuberkulose) zugrunde geht, war für die damalige Zeit eine unerhörte Neuerung. Wie schon zuvor in Rigoletto und Il trovatore stellte Verdi wieder eine von der Gesellschaft geächtete und abgelehnte Person ins Zentrum des Geschehens. Von der Literatur war der Stoff in der Kameliendame bereits aufgenommen worden. Ungefähr gleichzeitig ging er als Theaterstück auf Tournee durch Europa.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.