Die Csárdásfürstin - Spielplan, Programm & Tickets kaufen

Die Csárdásfürstin

Operette von Emmerich Kálmán

Spieldauer: 3 Stunden , Pausen: 1

Die Sängerin Sylva Varescu ist in den Fürstensohn Edwin von und zu Lippert-Weylersheim verliebt, dessen Eltern diese Liaison nicht billigen. Sie planen ohne Edwins Wissen seine standesgemäße Verlobung mit Komtesse Stasi. Als Sylva davon erfährt, geht sie mit Edwins Freund Boni, der eigentlich in Stasi verliebt ist, als Ehepaar getarnt auf Tournee nach Amerika. Verwirrung pur - doch zum Schluss gibt es ein Happy End für alle Liebenden. "Musik mit Paprika" wurde bei der Uraufführung am 17. November 1915 in Wien vom Publikum erwartet. "Die Csárdásfürstin" erfüllte diesen Wunsch mit einer schmissigen Mischung aus Walzer und Csárdas.

Die verwirrende Liebesgeschichte rund um die Varietésängerin Sylva Varescu und den Fürstensohn Edwin von und zu Lippert-Weylersheim gilt bis heute als Kálmáns größter Erfolg. Leo Stein und Béla Jenbach lieferten das witzige Libretto zu diesem Operettenklassiker. 1966 erstmals an der Volksoper zu sehen, kehrt die bejubelte Produktion von 1987 nach zweijähriger Pause zurück auf die Bühne der Volksoper. Regisseur Robert Herzl betreut selbst die Wiederaufnahme.

Mit englischen Übertiteln

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.